Ninh Binh – Die trockene Halong-Bucht

Ca 100 km südlich von Hanoi liegt die Stadt Ninh Binh mit der „trockenen Halong-Bucht“. Was einst als Geheimtipp gehandelt wurde als alternative zur stark besuchten Ha Long Bucht ist mittlerweile lange keiner mehr – dennoch ist Ninh Binh in jedem Fall ein Besuch wert. Der Name „trockene Halong Bucht“ kommt ja schließlich nicht von ungefähr. Die Felsformationen sind in der Tat ähnlich zu denen in der weltberühmten Ha Long Bucht, allerdings befinden sich diese hier an Land und nicht im Meer. Ninh Binh zählt knapp 160.000 Einwohner und ist ein guter Ausgangspunkt für Ausflüge in der Gegend.

Allgemeines über Ninh Binh

Ninh Binh selbst empfanden wir als eher weniger spektakulär, weswegen wir uns dazu entschieden haben ein Homestay im ca. 8km entfernten Tam Coc zu nehmen. Tam Coc ist ein kleines Örtchen umrundet von Reisfeldern und Karst-Felsen. Tam Coc ist auch der Ausgangspunkt für die Bootstouren durch die trockene Ha Long Bucht.

Die Top Sehenswürdigkeiten in Ninh Binh

Die meisten Highlights befinden sich außerhalb Ninh Binhs, weswegen wir das Mieten eines Rollers empfehlen. Die Sehenswürdigkeiten der Gegend befinden sich alle im Umkreis von 20-25 km. Nehmen den unten benannten Sehenswürdigkeiten empfehlen wir das Erkunden per Roller. Die Landschaft ist überall wunderschön und bietet tolle Aussichten. Wunderschöne Reisfelder, Karstfelsen und der Ngo Dong Fluss sorgen für eine atemberaubende Kulisse. Einige der Haupt-Attraktionen haben wir mal rausgegriffen und etwas näher erläutert.

Bootstour in Tam Coc

Der Klassiker ist die Tour mit dem Paddelboot entlang des Ngo Dong-Flusses. Gestartet wird im Zentrum von Tam Coc. Die Tour dauert in etwa 2 Stunden und führt vorbei an tollen Felsformationen, Reisfeldern und durch Höhlen hindurch. Die Fahrt selbst ist wunderschön und sehr zu empfehlen.
Tipp: Um der Hitze zu entfliehen morgens losgehen oder nachmittags, wobei es bei letzterem deutlich voller ist.
Etwas nervig empfanden wir allerdings unsere Bootsführerin und das drum herum. Es kamen Boote an uns heran gefahren, um Fotos von uns zu machen und Essen zu überteuerten Preisen zu verkaufen. Die Masche ist ziemlich einfach, wenn wir doch nichts zu essen und trinken haben wollen, so können wir doch wenigstens unserer Bootsführerin etwas kaufen. Kurz vor dem Ende wird nochmal kurz angehalten und es werden Souvenirs angeboten bevor man nochmal darauf aufmerksam gemacht wird, dass man Trinkgeld erwartet. Als wir ihr dann ein Trinkgeld anbieten wollten war es der Bootsführerin zu wenig und wir waren allmählich ziemlich abgenervt davon.

Die Bootstour selbst kostet 120.00 VND (~ 5 €) für den Eintritt zum … keine Ahnung und 150.000 VND (~ 6,30 €) pro Boot. Wir haben also knapp 200.000 VND (~ 8,40 €) pro Person gezahlt. Aberwitzig fanden wir auch die Einteilung. Sind Nicht-Vietnamesen so fett, dass sie nur zu zweit auf ein Boot dürfen, wohingegen 4 Vietnamesen in Ordnung sind? Auf dem Weg kommen dir sicherlich auch Boote entgegen mit deutlich mehr als 4 Gästen an Bord.

Die Bich Dong Pagode

Die Bich-Dong-Pagode befindet sich in einem traumhaften Setting, umsäumt von saftigem Grün, gelegen am Fuße eines Felsens und umgeben von einem Teich voller Seerosen. Die Pagode kostet keinen Eintritt und ist in jedem Fall einen Besuch wert, der auch nicht länger als 30 Minuten dauern wird, da das Gelände sehr klein ist. Die Bich-Dong-Pagode befindet sich gerade einmal 3km entfernt von Tam Coc und ist daher bestens mit dem Roller oder dem Fahrrad zu erreichen.

Hang Mua Aussichtspunkt

Der Hang Mua Aussichtspunkt zählt zu den beliebtesten Orten in der Gegend. Der Blick von oben auf das Umland ist aber auch verdammt schön. Umringt von Karstfelsen und Reisfeldern bietet der Aussichtspunkt einen wundervollen 360° Ausblick. Es gibt insgesamt 2 Aussichtspunkte, einen mit einer riesigen Drachenskulptur und einen mit einer kleinen Pagode auf dem Gipfel. Beide haben natürlich ihre Vorzüge, der Hauptaussichtspunkt ist der mit der Drachen-Statue, dadurch allerdings auch besser besucht. Der Nachteil des ganzen ist, dass es ziemlich touristisch ist und zum Sonnenuntergang hin ziemlich überlaufen ist. Für das Wohl der Instagrammer sollte natürlich auch gesorgt sein mit zig Skulpturen, designierten Fotoplätzen und einem Fotowalk inmitten von Seerosen. Ebenso ist der Eintrittspreis mit 100k VND (knapp 4 €) relativ teuer im Vergleich zu anderen Orten in Vietnam. Der Aussichtspunkt befindet sich in etwa 8 km von Tam Coc entfernt.

Die Bai-Dinh-Pagode

Die Bai-Dinh-Pagode, die auf dem gleichnamigen Berg errichtet wurde ist die größte buddhistische Tempelanlage des Landes. Ab dem Eingang fährt man mit einem Elektroauto zum eigentlichen Eingang der Pagode. Das Geländer der Pagode ist an einem Hang gelegen und bietet einen tollen Ausblick auf das Umland. Der Eintritt zur Pagode kostet 150.000 VND pro Person. Das Areal ist riesig und bietet einige interessante Gebäude, wie den Aussichtsturm, die goldenen Buddha-Statuen im Inneren und die tausenden kleinen Buddhas, die in der Wand der überdachten Korridore untergebracht sind, die das ganze Areal umranden. Da es hier schnell unerträglich heiß und voll wird, am besten früh morgens hinfahren. Die Busse kommen meist gegen Mittag an und die Pagode ist äußerst beliebt bei den Einheimischen.

Tipps zu Ninh Binh

Wir empfehlen dir einen Besuch Ninh Binhs bevor du zur Ha Long Bucht fährst. So hast du nochmal eine Steigerung von den Felsen an Land zu den Felsen im Wasser. So verhinderst du einfach, dass dieser „Wow-Effket“ ausbleibt, da du ja bereits die spektakulärsten Formationen gesehen hast. Aber dennoch Ninh Binh nicht weglassen!!

Übernachten in Nin Binh

Sowohl in Ninh Binh als auch in Tam Coc gibt es zig verschiedene Hotels, Homestays und Unterkünfte. Wir haben uns wie gesagt für eine Unterkunft in Tam Coc entschieden, da wir nicht so die Fans von großen Städten sind. Tam Coc bietet zahlreiche Unterkünfte am Fluss oder in den Reisfeldern oder eben einfach mittendrin. Sehr beliebt unter Reisenden scheint das Banana Tree Hostel zu sein. Wir sind hier abends für ein Bier vorbei. Selbst haben wir uns ein Homestay in den Reisfeldern gegönnt.

Anreise nach Ninh Binh

Hier kommt es jetzt drauf an, wo du hinmöchtest. Aus südlicher Richtung bietet sich in der Regel die Fahrt mit dem Nachtbus an. Von Hanoi aus können wir den Public Bus empfehlen. Ebenso könnt ihr mit dem Zug fahren. Wir hatten uns allerdings dagegen entschieden, da dieser deutlich teurer im Vergleich zur Fahrt mit dem Bus war.

Von Hanoi:
Der Busbahnhof nennt sich Ben xe Giap Bat und befindet sich im Süden Hanois. Am besten ist, du fragst in deiner Unterkunft nach den Bussen nach Ben xe Giap Bat oder du begibst dich zum Hauptbahnhof und fährst von dort mit Bus oder Bahn in südlicher Richtung gen oben genanntem Busterminal. Die Buslinien 3A und 32 fahren z.B. dorthin. Von dem Ben xe Giap Bat Bus Terminal verkehren dauerhaft Busse nach Ninh Binh. Der Preis beträgt 80.000 VND ( ~ 3,50 € stand ’22). Die Fahrt dauert knappe 2 Stunden. Willst du dann weiter nach Tam Coc kannst du dir von dort ein Taxi nehmen oder mit dem Bus weiterfahren.

Von südlicher Richtung:

Hier wirst du höchstwahrscheinlich mit dem Nachtbus ankommen, die z.T. auch über Tam Coc nach Ninh Binh fahren.

Essen & Trinken in Ninh Binh

Kulinarisch hat uns das Zentrum Tam Cocs nicht überzeugen können, aber das kann natürlich auch an der falschen Restaurant-Wahl liegen. Das einheimische Essen war leider weitaus schlechter, wahrscheinlich für den Touri-Gaumen gemacht, als an allen anderen Orten. Daher haben wir hauptsächlich auf dem Rückweg von unseren Ausflügen gegessen statt im Zentrum selbst und waren dann sehr zufrieden.

0 comments
0 likes
Prev post: Kota Kinabalu – Großstadt & InselcharmeNext post: Reise nach Flores – Vulkane & Tauchen

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über uns

Hi, wir sind Julian & Naomi und lieben es durch die Welt zu reisen und in fremde Kulturen abzutauchen. Wir versuchen einen möglichst intensiven und nachhaltigen Reisestil zu pflegen und bringen diese Elemente auch mit in unseren Blog mit ein. Read More

Latest Posts
Most Popular