Der Lifestraw Go im Praxistest – Unsere Erfahrungen mit der Filterflasche

*Disclaimer: Wir erhalten eine kleine Provision für den Verkauf über Bergfreunde. Wir haben sowolh unseren Partner als auch die Flasche bereits ausgiebig getestet.

Moin, wir haben den Lifestraw Go für euch getestet und möchten euch hier unsere Erfahrungen mitteilen. Der Lifestraw ist ein Filtersystem, das es dir ermöglicht, auch aus nicht sauberen Wasserquellen trinken zu können. Dabei werden Bakterien und Schadstoffe aus dem Wasser herausgefiltert. Seit nunmehr knappen 6 Jahren zählt die Lifestraw Filterflasche zu unseren stetigen Begleitern. Ob beim Backpacken oder auf Wanderungen – die Flasche ist immer dabei. In unserem Testbericht erklären wir dir, warum Du die Filterflasche brauchst und wie sie dir helfen kann.

Varianten der Lifestraw Filterflaschen:

Den Lifestraw Go gibt es in verschiedensten Varianten, Farben und Größen. Es gibt den Lifestraw Go mit , 530 ml, 650 ml und 1 L Fassungsvermögen. Dazu kommen zahlreiche unterschiedliche Farben wie blau, schwarz, grün und türkis. Ebenso gibt es die Flasche aus Plastik und rostfreiem Stahl. Wir haben eine mit 650 ml und eine mit 1 L immer dabei. Ebenso gibt es die etwas neuere Version, den LifeStraw Camelbak „Eddy“.

Darum brauchst du den Lifestraw!

Wir haben mal die wichtigsten Vor- und Nachteile der Filterflasche für euch gesammelt und aufgeführt. Genauere Infos zu den Punkten findet ihr weiter unten.

VorteileNachteile
  • Nachhaltigkeit
  • Nicht 100 % dicht
  • Nie mehr Wasser schleppen
  • Relativ hoher Anschaffungspreis
  • Langlebig
  • Wasser aus jeder Quelle trinken
  • Langfristig Kosten sparen

Nachhaltigkeit:

Die Lifestraw Filterflasche ist ein nachhaltiges Produkt, das dazu beiträgt, Plastikmüll zu reduzieren. Anstatt Einwegflaschen zu kaufen, kannst du mit der Filterflasche immer wieder Wasser auffüllen und es unterwegs filtern. Der Filter ist wiederverwendbar und kann bei richtiger Pflege lange Zeit genutzt werden. Außerdem besteht die Flasche aus robustem Material und ist widerstandsfähig, was dazu beiträgt, dass sie nicht so schnell kaputt geht wie herkömmliche Plastikflaschen. Wir besitzen mittlerweile unseren zweiten Lifestraw, der erste hat knappe 4 Jahre gehalten und somit einige Plastikflaschen gespart.

Nie wieder Wasser schleppen:

Eine weiterer Hauptgrund, warum ich nicht mehr auf den Lifestraw verzichten möchte, ist der Fakt dass wir so gut wie kein Wasser mehr schleppen müssen. Gerade auf mehrtätigen Wanderungen macht das einen erheblichen Unterschied, insbesondere wenn es kein Wasser zu kaufen gibt. Einfach jede Wasserquelle zum Trinken nutzen, Lifestraw auffüllen und weiter geht’s. So war der Lifestraw-Go z.B. unser einziges Trinkwasser auf unserer achttägigen Wanderung in den peruanischen Anden. Auch auf langen Busfahrten haben wir immer den Lifestraw dabei, in der Pause schnell am Waschbecken bei den Toiletten aufgefüllt und weiter geht’s.

Langlebigkeit

Der Lifestraw ist so konzipiert, dass er eine ganze Zeit lang hält, nämlich 4.000 L bzw. ein ganzes Jahr, dann sollte der Filter gewechselt werden. Damit der Geschmack des Wassers auch weiterhin verbessert wird, Chlor und Chemikalien gefiltert werden, sollten die Aktivkohle-Kapseln alle 100 L gewechselt werden. Diese kosten knappe 5-7 € pro Stück.

Aus verschiedensten Quellen trinken

Ich habe mit dem Lifestraw bereits an verschiedensten Orten Wasser getrunken. Ob aus Tümpeln, Pfützen, Bächen, Seen und Flüssen – alles kein Problem, jedenfalls hatten wir noch nie Probleme danach. Dir sollte aber dennoch bewusst sein, dass das Wasser dadurch nicht „lecker“ schmeckt, es kann natürlich auch abgestanden schmecken, aber das ist im Notfall ja erstmal egal.

Das Problem mit der Dichtheit

Der Lifestraw Go hat unserer Meinung ein erhebliches Manko und das ist die Dichtheit. Es muss unbedingt darauf geachtet werden, dass der gefüllte Lifestraw nicht liegend in irgendeiner Tasche transportiert wird, da er relativ viel Wasser verliert. Die besten Erfahrungen haben wir gemacht mit der Lifestraw Filterflasche in den seitlichen Netzen des Rucksacks. Aber vorsicht beim Schuhebinden: Es kann dir in den Nacken tropfen.

Wo kann ich den Lifestraw am besten kaufen?

Da wir es bevorzugen, kleinere Unternehmen zu unterstützen, empfehlen wir euch den Kauf bei unserem Partner Bergfreunde. Damit sicherst du dir einen Top-Preis auf dem Markt und unterstützt ein in Deutschland ansässiges Unternehmen und uns auch ein wenig ;-).

Lifestraw Go Filterflasche

—–> Zur Variante mit 600 ml

—–> Zur Variante mit 1 l

Fazit:

Zusammenfassend eignet sich der Lifestraw perfekt für alle, die gerne in der Natur unterwegs sind und auf sicheres Trinkwasser nicht verzichten möchten. Egal ob beim Wandern, Camping oder Backpacking – mit dem Lifestraw hast du immer und überall sauberes Wasser zur Verfügung.

0 comments
15 likes
Prev post: Wadi Rum: Backpacking-Abenteuer in Jordaniens WüsteNext post: Sepilok auf Borneo: Orang-Utans hautnah erleben

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Travelsloth Newsletter
Über uns

Hi, wir sind Julian & Naomi und lieben es die Welt zu bereisen und in andere Kulturen einzutauchen. Dabei pflegen wir einen abenteuerlichen, spartanischen und möglichst nachhaltigen sowie reflektierten Reisestil. Die größten Abenteuer erlebt man unserer Meinung, wenn man Dinge auf eigene Faust angeht und versucht wie ein Local zu leben. Den Geschmack eines Landes fängt man am besten an der Straße ein Read More

Yoga Retreat auf Bali für unter 250 € pro Woche

Sichere dir 5 % Rabatt mit dem Gutscheincode TRAVELSLOTH

Ein guter Ort um eure Ausrüstung zu bestellen :-)

* Wir bekommen eine kleine Provision je aufgegebener Bestellung

Dir gefällt unsere Website und du möchtest uns unterstützen?

Wir freuen uns mega, wenn Du unsere Beiträge in den sozialen Medien teilst, Kommentare verfasst, auf das Herzchen bei den Beiträgen klickst oder unsere Website verlinkst. Wir sind aber auch schon glücklich, wenn Du einfach nur die Infos findest die du gesucht hast :).

Latest Posts
Most Popular