Der Kelimutu auf Flores in Indonesien – Vulkan mit 3 Farbtöpfen

Allgemeines zum Kelimutu

Der Kelimutu ist ein Vulkan nahe der Stadt Ende im östlichen Teil von Flores. Er ist weniger bekannt für seinen Gipfel als für seine 3 wunderschönen Kraterseen, die je nach Jahreszeit sogar ihre Farbe ändern. Die zwei aneinander grenzenden Seen wechseln ihre Farben periodisch zwischen türkis und rot. Der dritte See erscheint häufig blau oder schwarz. Wir haben 2 türkisfarbene, sowie einen schwarzen Kratersee bestaunen dürfen. Der Aufstieg zu den Seen ist nicht der Rede wert und dauert ca. 20 Minuten vom Parkplatz aus. Je nach Jahreszeit sollte auch das Wetter im Auge behalten werden, uns hat es auf der Rückfahrt dermaßen erwischt, dass wir im strömenden Monsun-Regen fahren mussten. Außerdem war das Wetter sehr bedeckt als wir hoch sind ohne jegliche Sicht auf die Seen.

Blick auf die Krater-Seen

Kelimutu auf eigene Faust oder mit einer Tour?

Unsere Standardantwort auf diese Frage kennt ihr sicher schon, sofern möglich empfehlen wir alles auf eigene Faust zu erledigen. Kelimutu ist eines der Dinge, die sich gut auf eigene Faust erledigen lassen. Lediglich die Anfarht dauert etwas länger.

Aufstieg zum Sonnenaufgang

Die Frage ist schwierig zu beantworten und wir würden es wahrscheinlich beim nächsten Mal auch wieder zum Sonnenaufgang versuchen. ABER: Wir kamen im Dunkeln an und es hat ca. 3-4 Stunden gedauert bis wir das Erste Mal klare Sicht hatten. Einige der Leute sind bereits schon wieder gegangen zu dem Zeitpunkt und haben somit alles verpasst. Also zum Sonnenaufgang hoch und nicht entmutigen lassen irgendwann kommt die Sicht! Auf der anderen Seite muss man sagen, dass wir es auch ohne Sonnenaufgang mega schön fanden.

Anreise zum Kelimutu

Es gibt einige Möglichkeiten, wie man nach Moni bzw. Ende gelangt. Wir persönlich empfehlen die Anreise mit einem gemieteten Roller oder Motorrad. Wir würden auch wieder eine Übernachtung in Moni preferieren, da man einfach viel näher am Vulkan dran ist. Andernfalls hat man morgens erstmal noch knappe 60 km Fahrt vor sich. Direkt bis zum Kelimutu kommt man nicht mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Allerdings kann man von Moni theoretisch auch zum Kelimutu wandern, muss dann eben entsprechend früher (gegen 01:00 Uhr) los, um rechtzeitig zum Sonnenaufgang dort zu sein.

Anreise nach Ende bzw. Moni:

Nach Ende kommst du relativ easy mit dem Bus, Flugzeug oder Scooter. Wie immer bevorzugen wir natürlich die Anreise per Bus oder Scooter, denn der Weg ist auch einfach echt schön und man fügt der Umwelt weniger Schaden zu. Wir haben uns in Bajawa einen Scooter gemietet und haben es als 2-Tagestour gemacht. An dem einen Tag nach Moni gefahren, Sonnenaufgang angeschaut und vormittags noch zurück nach Bajawa. Zugegebenrmaßen haben unsere Hintern ziemlich geschmerzt nach den 360 km aber es hat auch Spaß gemacht.

Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:

Wer mit dem Bus anreisen möchte, fährt zunächst bis Ende, sofern der Bus nicht weiter bis Maumere fährt. Der Bus bis Maumere fährt über Moni. Von Moni aus benötigt man dann für die 15 km zum Kelimutu einen Fahrer/Ojek oder man wandert auf eigene Faust entsprechend früh los (gegen 1:00 Uhr).

Was kostet der Eintritt zum Kelimutu?

Der Eintritt unter der Woche kostet 150.000 IDR und 225.000 IDR an Wochenenden.

Übernachten in Moni

Das kleine Städtchen Moni bietet einige unterschiedliche Unterkünfte. Wir hatten uns für Mahakali entschieden, was eine gute Wahl war. Da wir aber so gut wie keine Zeit dort verbrachten, war die Wahl der Unterkunft eher weniger prioritär. Die Unterkunft sind sehr geräuming und sauber und bieten einen tollen Blick über das Tal. Die kleine Terrasse lädt zum gemütlichen Verweilen ein.

0 comments
4 likes
Prev post: Cabo de la Vela in Kolumbien – Dort wo Wüste auf Karibik trifftNext post: Udawalawe Nationalpark – Zuhause der indischen Elefanten

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über uns

Hi, wir sind Julian & Naomi und lieben es die Welt zu bereisen und in andere Kulturen einzutauchen. Dabei pflegen wir einen abenteuerlichen und möglichst nachhaltigen Reisestil. Read More

Latest Posts
Most Popular