Nordvietnams Ha-Giang-Loop auf eigene Faust

Der Ha-Giang-Loop im Norden Vietnams

Eine atemberaubende Kulisse für einen mehrtägigen Trip mit dem Roller bietet der Ha Giang Loop im Norden Vietnams. Zweifelsfrei gehört die Region zu den spektakulärsten des Landes. Ha Giang ist die nördlichste Stadt Vietnams und liegt direkt an der Grenze zu China. Die beliebte Motorradstrecke führt entlang traditioneller Dörfer verschiedener Minderheiten und bietet spektaktuläre Ausblicke auf Reisterrassen, Karstfelsen und Canyons. Der Ha Giang Loop darf auf keiner Vietnam-Reise fehlen. Wir haben ihn in 3 Tagen auf eigene Faust gemacht. Dabei haben wir uns einen Roller geteilt. Wer sich unsicher fühlt kann auch bei einer Tour mitfahren oder hinten bei einem Easyrider mitfahren. In diesem Beitrag widmen wir uns aber dem Thema „Ha Giang Loop auf eigene Faust.

Der Fairness halber sollte dazu gesagt sein, dass du sicher nicht die erste Person bist die auf die Idee kommt den Ha Giang Loop zu fahren. Dementsprechend kann es je nach Saison sehr voll werden auf den Straßen. Die meisten Unterkünfte haben zwischen 50 und 150 Roller zu vermieten. Aber nichtsdestotrotz lohnt sich der Loop und bietet einzigartige und spektakuläre Erlebnisse.

Alles Wichtige zum Ha Giang Loop auf einen Blick

Länge: ~ 350 km
Dauer: 3-5 Tage
Schwierigkeit: mittel
Straßenbeschaffenheit: Meist gut ausgebaute Straßen, teilweise aber Schotterpisten, insbesondere wenn an der Hauptstraße gebaut wird.
Sehenwürdigkeiten: Traumhafte Panoramen, Höhlen, traditionelle eineimische Dörfer abseits der Hauptroute, der Weg an sich, die steilen Reisterrassen, Aussichtspunkte
Unsere Route: Ha Giang – Dong Van – Du Gia – Ha Giang

Wir hatten uns vorher noch nicht entschieden, in wie vielen Tagen wir den Ha Giang Loop machen wollen. Wir sind einfach losgefahren und haben geschaut wie weit wir kommen bzw. auch wollten. Wir haben uns zu zweit einen Roller geteilt und den Großteil unseres Gepäcks in Ha Giang gelassen (die meisten Unterkünfte bieten dafür Schließfächer an). Wir skizzieren euch mal kurz unseren Ablauf, vielleicht inspiriert es dich ja :-).

Tag 1: Von Ha Giang nach Dong Van
Morgens um 8:00 Uhr geht es los, den Roller in Ha Giang nochmal vollgetankt, einen Rucksack trägt Naomi auf dem Rücken, einen habe ich vorne zu meinen Füßen und im Helmfach haben wir noch das restliche Proviant verstaut. Der erste Tag führt uns auf einer super ausgebauten Straße vorbei an Reisterrassen, wunderschönen Aussichtspunkten und Karstfelsen. Nach einiger Zeit erreichen wir die sogenannten Fairy Breasts – zwei gleichgroße nebeneinander liegende Hügel, die an eine Brust erinnern. Auf dem Weg legen wir zig Stopps ein um die traumhafte Landschaft zu genießen. Der Himmel ist etwas bewölkt, was die bergige Kulisse mit ihren Tälern nochmals deutlich dramatischer erscheinen lässt. Die meisten Highlights des Tages befinden sich um Quan Ba. Besonders gefiel uns auch die Lung Khuy Höhle, die von den meisten Reisenden ausgelassen wird, da sie etwas abseits liegt und man eine knappe halbe Stunde zu Fuß benötigt um dort hin zu gelangen. Die Höhle selbst ist beeindruckend, genauso aber auch der Weg von der Hauptsraße abgehend. Auf dem Weg nach Dong Van schauen wir uns noch die Mansion der Vuong Familie an und lernen etwas über die architektonische Meisterleistung des kleinen Palastes ehe wir glücklich aber doch sichtlich erschöpft unser Zimmer in Dong Van beziehen. Noch schnell eine Avocado für’s Frühstück einkaufen, eine Pho Bo essen und dann den Tag gemütlich mit einem Bierchen ausklingen lassen.

Blick auf die Fairy Breasts


Tag 2: Von Dong Van nach Du Gia
Den Lung Cu Aussichtspunkt lassen wir aus, da wir beide nicht wirklich Lust darauf haben und fahren wieder gegen 8:00 Uhr los. Die Aussichten werden immer spektaktulärer. Nach einiger Zeit erreichen wir den beliebten Fotostopp mit dem herausragenden Felsen. Wer nicht ganz schwindelfrei ist sollte lieber nicht auf den Vorsprung klettern. Danach machen wir noch einen Teil des Skywalks, der auch wirklich schön ist. Weiter geht es über den atemberaubenden Ma Pi Leng Pass mit seinen traumhaften Ausblicken in den Canyon. Der nächste Stopp ist unten am Fluss eine Fahrt mit dem Boot durch den Canyon. Wenn wir eine Sache hätten skippen müssen, wäre es wahrscheinlich diese gewesen. Die Fahrt ist sehr nett aber auch nicht mehr. Dafür war sie mit 100.000 VND die teuerste Unternehmung während des Loops.

Tag 3: Du Gia zurück nach Ha Giang
Morgens geht es früh los, um ein Bad in den Playground-Wasserfällen zu nehmen. Hier kann man von verschiedensten Felsen ins Wasser springen – genau mein Ding. Nachdem Planschen geht es auf den Roller und ein sehr langer Tag bahnt sich an. Nach wie vor wunderschöne Landschaften und Ausblicke. Nach einiger Zeit werden wir zum Anhalten gezwungen. Sprengarbeiten zum Straßenbau machen den Weg für ca. 45 Minuten nicht pasierbar. Nachdem wir wieder weitergefahren sind wurden wir in eine Umleitung geschickt, da die Hauptstraße gesperrt war. Mittlerweile machte sich auch der Tank bemerkbar und wir konnten uns nicht vorstellen, das wir in den nächsten Metern eine Tankstelle finden würden. Glücklickerweise erreichten wir gerade so noch eine Tankstelle. Da es deutlich später war als gedacht, haben wir uns dazu entschieden den selben Weg zurückzufahren wie am ersten Tag – statt eines alternativen Weges der deutlich schöner sein soll.

Tipps zum Ha Giang Loop

  • Am besten bei jeder Tankstelle auf dem Weg volltanken.
  • Sonnencreme einpacken.
  • Bequeme Hose, die den Po etwas polstert.
  • Regenponcho einpacken.

Anreise nach Ha Giang

Die Anfahrt nach Ha Giang ist relativ simpel. Je nachdem von wo du kommst gibt es natürlich verschiedene Möglichkeiten. Wir haben uns einen Roller bereits in Cao Bang gemietet und diesen in Ha Giang am Ende des Loops zurückgegeben. Alternativ empfiehlt sich natürlich auch die Anreise mit dem Bus.

Von Hanoi:
Von Hanoi gibt es täglich mehrere Busse, die von dem My Dinh Bus-Terminal nach Ha Giang fahren. Die Fahrt dauert ca. 6 Stunden und kann entweder über Nacht oder am Tag erfolgen. Die Fahrt über Nacht ist in diesem Falle nicht wirklich zu empfehlen, da man morgens um 2 oder 3 Uhr ankommt und meist noch nicht in seine Unterkunft reinkommt.

Von Cao Bang mit dem Roller/Motorrad
Wir haben uns, wie oben bereits beschrieben, in Cao Bang einen Roller gemietet und diesen in Ha Giang gegen Aufpreis zurückgegeben. Der Aufpreis waren knapp 20 € für das Abgeben in Ha Giang – nicht billig aber wir würden es wieder genauso machen. Alleine die Strecke von Cao Bang nach Ha Giang ist ein weiteres Highlight in sich.

Mit welchen Kosten musst du während des Ha Giang Loops rechnen?

Unterkünfte findest du auf dem Weg in allen Preisklassen – von Dorms bis zu relativ luxurisösen Unterkünften ist für jeden etwas dabei. Die Preise für Essen sind wie im Rest von Vietnam auch. Für eine günstige Unterkunft würde ich knapp 5-7 € einplanen im Dorm und 1-2 € je Mahlzeit. Dazu kommen pro Tag ca. 8 € für den Roller und ~ 5 € Spritkosten. Wenn du alleine bist solltest du mit 30 € pro Tag sehr gut auskommen. Zu zweit auf einem Roller wird es natürlich nochmal deutlich günstiger pro Nase.

Packliste für den Ha Giang Loop

Im Endeffekt brauchst du nicht wirklich viel für den Ha Giang Loop. Da es im Hochland nicht unwahrscheinlich ist, dass du mal in einen Regenschauer gerätst solltest du unbedingt einen Poncho dabeihaben. Ebenso empfehlen wir einen Pulli und eine lange Hose mitzunehmen falls es abends mal etwas kühler wird.

  • Regenponchos bzw. Regenjacke und Regenhose
  • 1 Pulli und 1 lange Hose
  • Messer um unterwegs Obst aufzuschneiden zum Picknicken.
  • Snacks für untewegs
  • Offline-Karten-App (z.B. maps.me oder mappy.cz)
  • Stirnlampe oder Taschenlampe
  • Kamera
  • ggf. Sonnencreme

Ha Giang Loop auf eigene Faust oder mit einer Tour?

Wer unseren Blog etwas kennt wird die Antwort bereits wissen – auf jeden Fall auf eigene Faust. Das setzt allerdings voraus, dass du dich sicher auf einem Roller/Motorrad fühlst und dir auch das Fahren auf unbefestigten Straßen zutraust. Im Endeffekt gibt es 3 Möglichkeiten wie du den Loop bewältigen kannst:
1) Auf eigene Faust: Du mietest dir einen fahrbaren Untersatz und fährst einfach los.
2) Mit einer Tour: in einer Gruppe mit einem gemieteten Roller (du fährst selbst)
3) Mit einer Tour & Easy Rider: in einer Gruppe mit einem gemieteten Roller (du sitzt bei einem erfahrenen Fahrer hinten drauf)

Unterkünfte auf dem Ha Giang Loop

In den verschiedenen Ortschaften auf dem Weg gibt es einige Unterkünfte. Insbesondere in Ha Giang und Dong Van wimmelt es nur so von Unterkunften. Je nach Saison kann es empfehlenswert sein diese im Vorraus zu buchen. Allerdings bin ich mir sicher, dass man immer irgendwo auf dem Weg unterkommen kann. Wir haben nichts vorgebucht und sind überall fündig geworden.

Ha Giang:
Hier haben wir im Hong Hao Hostel & Motorbikes übernachtet für 5 € pro Person in einem super gemütlichen und neuen Dorm inklusive Frühstück. Die Betten hatten eigene Vorhänge und man konnte sich komplett abschotten. Wer etwas zum Socializen sucht ist hier allerdings eher falsch. Die Leute waren eher für sich und hatten sich auf den bevorstehenden Ha Giang Loop vorbereitet – genau wie wir in dem Moment.

Dong Van:
Das Hong Hao Hostel hat auch eine Unterkunft in Dong Van, die durchaus in Ordnung war. Hier haben wir für ein Doppelzimmer knapp 10 € gezahlt, Preis-Leistung also völlig in Ordnung. Frühstück war ebenso inklusive. Allerdings würde ich das nächste Mal wohl eine Bleibe in der Phố Cổ-Straße bevorzugen, da die Häuser einfach deutlich ursprünglicher sind und man mitten im Geschehen in der Altstadt ist. Während wird dort waren, war nicht viel los könnte mir aber vorstellen, dass sich das ändert wenn es gen Hochsaison geht.

Du Gia:
Das kleine Örtchen Du Gia bietet tatsächlich die wenigsten Unterkünfte. Aber auch hier war es kein Problem etwas Passendes zu finden.

Polizeikontrollen auf dem Ha Giang Loop

Die Polizisten in Vietnam sind häufig korrupt, insbesondere in Regionen mit vielen Touristen. Allerdings scheinen die meisten Rollerverleiher wohl einen guten Draht zu den Verkehrspolizisten zu haben. Uns wurde mehrfach versichert, dass wir einfach das Telefon weitergeben sollten sobald man angehalten wird. Unserem Verständnis nach darf man in Vietnam mit dem internationalen Führerschein einen Roller fahren, genau belegen können wir es allerdings nicht.

Häufige Fragen zu Vietnams Ha-Giang-Loop

Wer ihn auf eigene Faust macht, sollte mit kosten zwischen 50 und 80 rechnen bei 2 Personen auf einem Roller inkl. Rollermiete, Unterkünfte, Verpflegung und Sprit.
Größtenteils sind die Straßen gut ausgebaut und easy befahrbar. Zwischendurch kommen aber auch immer wieder Passagen, die unbefestigt sind, insbesondere wenn man von der Hauptroute abfährt. Aber auch der Hauptweg war zwischendurch unbefestigt.
Das gestaltet sich eher schwierig, da es wohl häufige Polizeikontrollen gibt. Ein internationaler Führerschein ist unseres Wissens nach aber anerkannt.
Der Ha-Giang-Loop startet in der gleichnamigen Stadt, welches auch die nördlichste Vietnams ist. Der Loop ist in unmittelbarer Nähe zur vietnamesisch-chinesischen Grenze.
Hier gibt es natürlich verschiedene Modelle die zu unterschiedlichen Kosten vermietet werden. Ein einfacher Roller kostet um die 8 € pro Tag.

0 comments
6 likes
Prev post: Reise nach Nepal – Auf den Dächern dieser WeltNext post: Camarones – Flamingos hautnah erleben

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über uns

Hi, wir sind Julian & Naomi und lieben es durch die Welt zu reisen und in fremde Kulturen abzutauchen. Wir versuchen einen möglichst intensiven und nachhaltigen Reisestil zu pflegen und bringen diese Elemente auch mit in unseren Blog mit ein. Read More

Latest Posts
Most Popular